Weingut August Anheuser

55 545 Bad Kreuznach
Brückes 41
Telefon (0 61 33) 50 74 91

Webseite: Weingut August Anheuser

Lage

Verwaltung und Kellerei liegen am Nordrand der Stadt, die Weinberge in sechs verschiedenen Gemarkungen.

Anfahrt

Auf der B 48 aus Richtung Bingen trifft man gleich am Stadtrand von Bad Kreuznach auf die Kellerei.

Sehenswürdigheiten

  • Der Felsenkeller mit den schönen Eichenholzfässern und den großen Flaschenweinlagern;
  • die mustergültigen Weinberganlagen.

Geschichte

Der Name Anheuser war in Kreuznach von alters her mit dem Weinbau verbunden. Heute gibt es verschiedene Anheuser-Weinbaubetriebe. Diese Firma in ihrer heutigen Form wurde 1869 von August Anheuser, nach dem sie auch benannt ist, gegründet. Besitzer ist heute Egon Anheuser.

Weinberge

Die 57,2 ha große Rebfläche ist über verschiedene Gemarkungen verstreut und liegt zu 50% in Hang-, zu 35% in Steil- und zu 15% in Flachlagen.
Vielerlei Bodenarten, von Porphyr über Melaphyr, Kies, Lehmlöße, bis zum bunten und roten Sandstein.

Lagennamen

  1. Von den 24 Lagen sind die wichtigsten:
  2. Kreuznacher Brückes 7 ha;
  3. Kreuznacher Narrenkapper 12 ha;
  4. Kreuznacher St. Martin 9 ha;
  5. Kreuznacher Krötenpfuhl;
  6. Kreuznacher Mönchberg;
  7. Kreuznacher Hofgarten;
  8. Norheimer Kafels;
  9. Norheimer Dellchen;
  10. Niederhäuser Hermannshöhle;
  11. Schloßböckelheimer Felsenberg;
  12. Schloßböckelheimer Königsfels;
  13. Schloßböckelheimer Mühlberg.

Rebsorten

  • 70% Riesling
  • 13% Silvaner
  • 10% Müller-Thurgau
  • 4% Ruländer
  • 3% andere.

Die Weine

Sorte, Lage und Jahrgangstypus werden mittels individuellen Faßausbau stark unterstrichen. Die Weine verkosten sich geschliffen und fruchtig, der klassische Rieslingtyp wird besonders gepflegt. Die 181 in der Preisliste vom Mai 1972 angebotenen Weine sind zutreffend und fachmännisch korrekt von lieblich, mild bis stahlig, herb charakterisiert.

Wein-Spezialitäten

  • Ein ungemein reichhaltigee Angebot von 181 Weinen!
  • Einmalig ist die Gelegenheit für Kenner, ausgereifte Weine zu erwerben, die sonst kaum noch im Handel zu finden sind.
  • In der obenerwähnten Weinliste eind zum Beispiel noch 14 Nummern 1965er und 18 Nummern 1968er recht preiswert angeboten.

Etikett

Es stellt das Familienwappen der Anheuser aus dem Jahre 1627 dar. Die einzelnen Qualitätsgruppen sind zusätzlich durch unterschiedliche Farben der Etiketten gekennzeichnet. Weiß für Qualitätsweine und cremefarben für Kabinett und Spätlesen. Ab Auslese wird ein Sonderetikett mit verziertem Goldrand verwendet.

Vermarktung

Verkauf an den Handel über Weinkommiesionäre und Großhandelsvertreter. Als Mitglied des Ersten Versteigerungsrings der Naheweingüter e.V., Bad Kreuznach, werden die Weinversteigerungen regelmäßig beschickt.

Besichtigungen, Weinproben

Nach vorheriger Anmeldung können Keller und Weinberge besichtigt werden. Weinproben werden nach Vereinbarung individuell zusammengestellt.

Aus meinem Notizbuch

Das ganze Anwesen, angefangen von den mit Medaillen geschmückten Verkaufsräumen über die Probierzimmer bis zum Keller hin, strömt Tradition und Gediegenheit aus.
Für Liebhaber älterer Weine eine seltene Gelegenheit, recht preiswert in den Genuß solcher Raritäten zukomrnen.