Weingut Reichsrat von Buhl

Lage

Verwaltung und Kellerei befinden sich in der Ortsmitte, die Weinberge im Kerngebiet der Mittelhaardt.

Anfahrt

Über die B 271 (Deutsche Weinstraße).

Sehenswürdigkeiten

  • Der Gewölbekeller mit seinen langen Faßreihen;
  • Die geschnitzten Faßböden.

Geschichte

Franz Peter Buhl ließ das 1849 durch Erbeinsetzung von seinem Onkel erworbene Weingut "Peter Heinrich Jordan Erben" unter seinem Namen ins Grundbuch eintragen.
Der 1921 verstorbene Franz Eberhardt Buhl war Reichsrat der bayerischen Krone und wurde auch vom bayerischen König geadelt. Seine Witwe führte das Gut weiter bis zu ihrem Tod im Jahre 1952.
Auf dem Erbweg übernahm Karl Theodor Reichsfreiherr von und zu Guttenberg das Gut. Seit dessen Tod im Oktober 1972 ist sein Sohn Georg Enoch Reichsfreiherr von und zu Guttenberg der neue Besitzer.

Weinberge

Die rund 100 ha große Weinbergsfläche liegt größtenteils in sandigem Lehm; 90% Flachlagen.

Lagennamen

  1. Deidesheimer Grainhübel;
  2. Deidesheimer Herrgottsacker 4,65 ha;
  3. Deidesheimer Kieselberg 4,61 ha;
  4. Deidesheimer Paradiesgarten;
  5. Deidesheimer Leinhöhle;
  6. Deidesheimer Mäushöhle;
  7. Deidesheimer Nonnenstück 3,13 ha;
  8. Deidesheimer Letten 1,44 ha;
  9. Forster Elster;
  10. Forster Süßkopf 2,51 ha;
  11. Forster Freundstück 2,2 ha;
  12. Forster Bischofsgarten 14 ha;
  13. Forster Musenhang 2,12 ha;
  14. Forster Pechstein 5,59 ha;
  15. Forster Ungeheuer 8,2 ha;
  16. Forster Stift 1,44 ha;
  17. Ruppertsberger Reiterpfad 3,2 ha;
  18. Ruppertsberger Hoheburg;
  19. Ruppertsberger Linsenbusch 4,38 ha;
  20. Wachenheimer Luginsland 1,84 ha.

Großlagennamen sind Gimmeldinger Meerspinne, Forster Schnepfenflug an der Weinstraße und Deidesheimer Hofstück.

Rebsorten

  • 85% Riesling
  • 10% Silvaner
  • 5% Müller-Thurgau.

Die Weine

Man hält am individuellen Ausbau im Holzfaß fest und legt Wert auf die sortentypische Art der Weine.
Das reichhaltige Angebot umfaßt die letzten fünf Jahrgänge und trägt verschiedenen Geschmacksansprüchen Rechnung: von den einfachen kräftigen 1968er Kneipweinen bis zu den vollmundigen süßen 1971er Spitzenweinen.

Wein-Spezialitäten

  • Dem Pfälzer Riesling in seiner edelsten Art wird hier besondere Pflege gewidmet.
  • Bereits Mitte des vorigen Jahrhunderts wurden Gutsweinen auf internationalen Weinprämierungen in Paris, Brüssel, Chicago und anderen Orten höchste Auszeichnungen zuteil.

Etikett

Das originell gestaltete Etikett zeigt das Familienwappen derer von Buhl.

Vermarktung

Hauptsächlich über den Handel. Man findet die Gutsweine häufig in der gehobenen Gastronomie und in renommierten Hotels.

Besichtigungen, Weinproben

Nach vorheriger Anmeldung kann der Keller besichtigt werden, wobei für Gruppen auch Stehproben gegeben werden.

Adresse

Weingut Reichsrat von Buhl

67 146 Deidesheim
Weinstraße 16
Telefon (0 63 26) 9 65 00

Webseite: Weingut Reichsrat von Buhl

Aus meinem Notizbuch

Ein nicht nur von seiner Größe, sondern auch von seiner geschichtlichen Tradition her bedeutendes Pfälzer Weingut.
In den neben der Verwaltung liegenden gutseigenen Hotels "Reichsrat v. Buhl" und "Haardt-Hotel" werden in den Probierzimmern nach Absprache ebenfalls Weinproben abgehalten, wobei eine echte Pfälzer Kalte Platte serviert wird.
Die Gutsweine schmecken zu den Pfälzer Spezialitäten (Leber- und Biutwurst, Schwartenmagen und Saumagen) besonders gut.